Ghostbusters - Who you gonna call?

1984

In den Achtziger Jahren wurden viele Filmfranchises geschaffen, die bis in die heutige Zeit hineinwirken. Indiana Jones, Batman, Stirb Langsam, Zurück in die Zukunft, Police Academy, Rambo und wenn man nicht ganz pingelig ist, dann kann man auch Star Wars (früher häufiger auch Krieg der Sterne genannt) hinzuzählen. Doch eine kleine Filmreihe darf in dieser Auflistung nicht fehlen.

 

Ghostbusters!

 

Der Film löste eine wahre Geisterjägerwelle aus. Die nächsten Jahre waren fest in der Hand der Ghostbusters und bescherte dem Fan nicht nur eine Filmfortsetzung im Jahre 1989, sondern auch noch eine Zeichentrickserie mit Hörspielen, Poster, Actionfiguren, Brett- und Computerspiele, Sammelaufkleber, Comics und alleine die tolle Titelmelodie von Ray Parker Jr. dürfte wohl eine der bekanntesten Filmmelodien aller Zeiten sein. Who you gonna call? - Ghostbusters! Im Bereich Merchandising lag vielleicht nur noch Star Wars wieter vorne.

Der Film hatte einfach alles, um ein Kinoerfolg zu werden. Bill "Dr. Peter Venkman" Murray, Dan "Ray Stantz" Akroyd, Harold "Egon Spengler" Ramis und Regisseur Ivan Reitman, eine Menge Action, Immerjunge Einzeiler und Specialeffekte waren die Zutaten und das Ergebnis war gut. Sehr gut. Vielleicht lag es auch daran, dass sich alle eigentlich schon von vorherigen Produktionen kannten und gut verstanden. Murray und Ramis spielten ein schon ein paar Jahre zuvor in Reitmans Komödie "Ich glaub mich knutscht ein Elch" die Hauptrollen. Murray und Akroyd hatten zur gleichen Zeit Auftritte bei der Comedyshow Saturday Night Live. Ramis führte bei dem Film "Caddyshack" Regie in dem auch Murray eine Rolle hatte. Also eigentlich kannte sich jeder untereinander und das hat dem Endprodukt Ghostbusters garantiert nicht geschadet.

 

Doch ab den 90er Jahren wurde es ruhig um die Ghostbusters. Zwar gab es immer mal wieder Gerüchte um einen 3. Teil, jedoch kam immer irgendetwas dazwischen. Mangelndes Interesse bei den Produzenten oder Ablehnung von Bill Murray, der anscheinend partout keine Fortsetzung drehen will, sind bis heute die Haupthindernisse für einen offiziellen dritten Teil. Zwar gab es 1997 einen kleinen Wiederbelebungsversuch mit Hilfe eines Neustartes der Zeichentrickserie unter dem Namen "Extreme Ghostbusters" 1997, jedoch konnte diese längst nicht anvergangene Erfolge anknüpfen und wurde somit nach 40 Folgen wieder eingestellt. Ein letztes großes Lebenszeichen war das 2009 erschienende Computer- und Konsolenspiel Ghostbusters: The Video Game. Hier haben sogar die Originalschauspieler ihre virtuellen Rollen synchronisiert und Akroyd meinte im Nachhinein, dass das Spiel von der Story her im wesentlichen eigentlich Ghostbusters III sei.

 

Zur Zeit ist es wieder sehr ruhig um die 4 New Yorker Jungs. Murray lehnte im Juni 2012 das neueste Drehbuch ab und so wird es vielleicht noch Jahre dauern bis eine Fortsetzung erscheint.

 

Meine Meinung: Lasst die alten Ghostbusters in Frieden ruhen!

Eine späte Fortsetzung von alten Klassikern hat der eigentlichen Serie selten gut getan und die wirklichen Fans zumeist mehr verprellt statt befriedigt. Stirb Langsam 4.0, Rambo 4, Indiana Jones 4, Terminator Salvation oder im Videospielbereich Duke Nukem Forever. Sie alle haben es versucht in die alten Fußstapfen zu treten und sind doch nicht viel mehr als ein müdes Nachzucken ihrer früheren Größe und Idolwirkung. (Ein Terminator 1 oder 2 Poster war damals verdammt cool. Ein Terminator Salvation Poster würde sich heute wohl kaum einer aufs Klo hängen.) Ich will jetzt nicht sagen, dass jeder dieser Filme schlecht ist, aber sie sind längst nicht das was sie einmal waren und lösten auch keinen neuen Hype aus.

Wenn dann macht einen krassen Schnitt und einen kompletten Neustart der Serie mit neuen Schauspielern und Story. Das ist etwas was auch dem Batmanfranchise gut getan hat.

Ich würde es schade finden wenn meine Helden von damals, inzwischen fast 30 Jahre älter und langsam im Pensionsalter (Jüngster ist Murray mit Jahrgang 1952) angekommen, über den Bildschirm stolpern müssen und irgendwie an die heutige Zeit angepasst werden. 80er Jahre Pointen werden garantiert absichtlichtlich akzentuiert und am Ende werden die Originale dann doch von einem neuen, jüngeren Team abgelöst, damit mit diesen Jungschauspielern die Serie sich beliebig fortsetzen lässt. Nein danke. Ich möchte die jungen Helden in Erinnerung und Herzen behalten, mit denen ich am Atari Geister jagte, als Actionfiguren spielte und in Cartoons verehrte.

 

In diesem Sinne: Beschwört keine Geister herauf, denn es könnte ein 30 Meter hoher Marshmallow-Man sein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    vossey (Dienstag, 13 November 2012 04:22)

    Nachtrag: Es gibt mal wieder Gerüchte um einen Drehstart irgendwann 2013. Ob das wirklich was dran ist, kann nur Bill Murray beantworten, denn das als Teilhaber der Lizenz kann er mit einem Kopfschütteln alles wieder auf 0 setzen.
    http://www.moviejones.de/news/news-ghostbusters-3-drehstart-erst-ende-2013_11011.html